Guter Unterricht

Er bemisst sich nach dem gemeinsamen Urteil der Lehrer, der Schüler und der Eltern daran, dass mit Freude, Engagement, Interesse und Erfolg anstrengungsbereit gelernt wird.

» mehr


Fortbildungsplanung an der Schlossbachschule

Die Schlossbachschule versteht sich als eine lernende Organisation, die sich kontinuierlich in einem Entwicklungsprozess befindet.

Schwerpunkte der Fortbildung ergeben aus den Zielen der Schulentwicklungsarbeit. Darüber hinaus sind auch spezifische individuelle Fortbildungsbedarfe einzelner Kolleginnen zu berücksichtigen. Dabei gibt der Schulentwicklungsplan die Themenbereiche für kollegiumsinterne Fortbildungen vor.  Das Fortbildungskonzept bezieht sich deshalb immer auf die inhaltlichen Vorhaben der Schule.

Sowohl die individuellen als auch die kollegiumsinternen Fortbildungen werden im Fortbildungsplan der Schule tabellarisch dokumentiert. In jeder 1. Lehrerkonferenz des Schuljahres wird der Fortbildungsbedarf für das Kollegium reflektiert und festgelegt. Zwei SCHILFtage und ein Ferientag als SCHILFtag werden routinemäßig in Ganztagsfortbildungen zur Schulentwicklung investiert.

Zeitliche, finanzielle und personelle Ressourcen für Fortbildungen werden jeweils zu Beginn eines Schuljahres in der 1. Lehrerkonferenz reflektiert und beschlossen. Individuelle Fortbildungsmaß-nahmen werden in der Regel von den Kolleginnen selbst finanziert.

Fortbildungen sind nur dann als erfolgreich anzusehen, wenn ihre Inhalte sich in der täglichen Arbeit der Schule niederschlagen. Eine Evaluation aller Fortbildungsmaßnahmen kann deshalb nur unter diesem Gesichtspunkt erfolgen.