Bildung

Interessante Vorträge, Artikel und Informationen zu Schule, Wissenschaft und Förderung.

» mehr

Lernen/Hausaufgaben

Nützliche Tipps und Artikel für Schüler und Eltern zu den Themen Lernen/Hausaufgaben stehen in unserer Infothek.

» mehr

Förderkonzept der Schlossbachschule

„Jeder junge Mensch hat ohne Rücksicht auf seine wirtschaftliche Lage und Herkunft und sein Geschlecht ein Recht auf schulische Bildung, Erziehung und individuelle Förderung.“ (§1 SchG)

Bildungsbegriff

Begabungen und Fähigkeiten sind nicht feststehend. Sie sind vielmehr das Ergebnis einer ständigen Wechselbeziehung zwischen genetischen und äußeren Einflüssen. Individuelle Förderung nimmt deshalb nicht nur Kinder mit Lernschwierigkeiten in den Blick, individuelle Förderung richtet sich an jedes einzelne Mitglied einer Lerngruppe mit seinem individuellen Potentialen. Ziel individueller Förderung ist es, eine Lernumgebung zu gestalten, die nicht nur auf Lernangebote, sondern auch auf individuelle Lernbegleitung und Lernberatung setzt.


Das Beratungskonzept der Schlossbachschule

Zentrales Element des Beratungskonzeptes der Schlossbachschule ist die Gewichtung der Rolle des Klassenlehrers, der als erster verantwortlicher Berater für Kinder und Eltern gesehen wird. Begleitend steht ihm ein Beratungslehrer zur Seite. Maßnahmen der Organisations- und Personalentwicklung unterstützen ihn bei seinen Aufgaben.

Das Übersichtsschema zu den verschiedenen Bereichen der Beratung und ein  ausführlicher Text zum Beratungskonzept stehen als Download auf dem Teaser zur Verfügung.

Individuelle Förderung verändert Unterricht

Individuelle Förderung zielt darauf, die Lernkompetenz von Kindern aufzubauen, zu begleiten und zu verbessern.

mehr lesen

Lernstandsdiagnostik

Im Unterschied zu der Handreichung des Ministeriums ist das Förderkonzept der Schlossbachschule linear, d.h. zeitlich an der Entwicklung der Kinder orientiert, und beginnt bereits mit dem Elternabend für die Eltern der Vierjährigen, d.h. in enger Zusammenarbeit mit den Kindergärten schon 2 Jahre vor der Einschulung.

Förderplanung

Der Förderunterricht trägt insbesondere dazu bei, dass bei Lernschwierigkeiten die grundlegenden Lernziele erreicht werden. Er unterstützt aber auch die Entwicklung besonderer Fähigkeiten und Interessen. So nehmen Kinder unserer Schule an zusätzlichen Unterrichtsangeboten für langsamer und für schneller lernende Kinder teil. Sie nehmen an Erzähl-, Mal-, und Mathematikwettbewerben erfolgreich teil. 

Ausblick

Folgende Maßnahmen nimmt sich das Kollegium für die Zukunft vor 

  • Festlegung lehrplangemäßer Sollstände für die einzelnen Klassenstufen
  • Kollegiumsinterne Ideenbörse zur Förderung leistungsstarker und leistungsschwacher Kinder in den 5 Bereichen 
  • Klassenübergreifende Förderschiene in homogenen Leistungsgruppen als Möglichkeit?
  • Organisationsplan für die Diagnosemaßnahmen in der Schuleingangsphase
  • Die Verabschiedung eines Förderkonzeptes für besonders begabte Schüler/innen