Richtlinien/Lehrpläne

In unserer Infothek finden Sie alle wichtigen Richtlinien, Lehrpläne und Schulgesetze.

» mehr

Schullaufbahn in der Grundschule

Bildungsziel und Aufnahmevoraussetzung

Die Grundschule ist die für alle Kinder gemeinsame Grundstufe (Primarstufe) des Bildungswesens. Sie vermittelt ihren Schülerinnen und Schülern grundlegende Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten, führt hin zu systematischen Formen des Lernens und schafft damit die Grundlage für die Bildungsgänge der weiterführenden Schulen.

mehr lesen

Schularten

Die Grundschulen in Bonn sind in die Schularten Bekenntnisschule (evangelische oder katholische Schule) und Gemeinschaftsschule gegliedert.

mehr lesen

Abschluss und Berechtigung

Im Anschluss an die Grundschule gehen die Schülerinnen und Schüler in die Haupt-, Real-, Gesamtschule oder in das Gymnasium über. Über diese einzelnen Bildungsgänge der Sekundarstufe I und das örtliche Schulangebot informiert die Grundschule im ersten Schulhalbjahr der Klasse 4. Anschließend berät die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer mit den Erziehungsberechtigten in einem persönlichen Gespräch alle Möglichkeiten der weiteren schulischen Förderung.

mehr lesen

Lernbereiche und Fächer

Der Unterricht bezieht sich auf folgende Fächer bzw. Lernbereiche: Deutsch, Sachunterricht, Mathematik, Sport, Musik, Kunst, Religionslehre, Förderunterricht, Englisch. Kinder im Grundschulalter begegnen bereits vor und während ihrer Schulzeit auf vielfältige Weise (z.B. durch die modernen Massenmedien und das mobile Freizeitverhalten) anderen Sprachen und Kulturen.

Dauer und Beginn

Der Bildungsgang der Grundschule dauert in der Regel vier Jahre. Die Schuleingangsphase ist auf zwei Jahre ausgerichtet; sie kann auch in einem Jahr oder in drei Jahren durchlaufen werden. Die Höchstverweildauer in der Schuleingangsphase ist auf drei Jahre begrenzt; der Besuch des dritten Jahres wird nicht auf die Dauer der Vollzeitschulpflicht angerechnet.

Der Schuleingangsphase schließen sich die Klassen 3 und 4 an, die aufsteigend gegliedert sind. Sie können mit Zustimmung der Schulkonferenz auf der Grundlage eines pädagogischen Konzepts mit der Schuleingangsphase verbunden und jahrgangsübergreifend (Klasse 3 und 4) geführt werden.

Schuljahresbeginn 1. August; Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien

Unterrichtszeit

montags - freitags vormittags

Ganztagsbetreuung

Aufgrund familiärer oder beruflicher Umstände benötigen immer mehr Erziehungsberechtigte für ihre Kinder eine Betreuung, die über den Schulvormittag hinausgeht. Das Schulamt der Stadt Bonn, die Bonner Schulen, das Amt für Kinder, Jugend und Familie sowie zahlreiche freie Träger der Jugendhilfe haben auf diese Nachfrage in sehr umfangreicher und vielfältiger Form reagiert. Details finden Sie im Online-Bildungsberater (Link in Spalte rechts)

Schulgeld

Der Besuch der städtischen Grundschulen ist schulgeldfrei. Für die Inanspruchnahme von Leistungen der Übermittagsbetreuung werden Kostenbeiträge erhoben.
Die Kosten für die Inanspruchnahme der privaten Grundschulen sind unmittelbar bei diesen Schulen zu erfragen.

Quelle: Schulamt für die Stadt Bonn